Zu Produktinformationen springen
1 von 5

HIT

HIT Pferdebett XXL

HIT Pferdebett XXL

Normaler Preis 1.112,00€
Normaler Preis Verkaufspreis 1.112,00€
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot bei Abnahme mehrerer HIT-Betten.

In der Natur bevorzugen Pferde einen trockenen, weichen und rutschsicheren Untergrund zum Liegen in der Bauch- oder Seitenlage. Traditionell werden demzufolge seit jeher Liegeflächen mit einem saugfähigen Material wie z.B. Stroh, Späne etc. eingestreut. Damit den Pferden eine dauerhaft komfortable Liegefläche geboten wird, müssen ca. 8 bis 10 kg Einstreumaterial pro Pferd und Tag eingesetzt werden.

Daraus ergeben sich in der Praxis oftmals mehrere Probleme:

  • hohe Kosten für das Einstreumaterial
  • hoher Arbeitsaufwand
  • hoher Lagerflächenbedarf für Einstreumaterial und Mist
  • Hohe Entsorgungs- bzw. Ausbringkosten
  • Qualitätsprobleme (z.B. schimmeliges Stroh)
  • Gesundheitsbeeinträchtigung

Wird an der Einstreumenge gespart, leidet sofort der Liegekomfort für die Pferde und die Belastung der Stallluft mit Schadgasen (v.a. Ammoniak) steigt extrem an. Eine zu dünne Einstreuschicht beeinträchtigt ebenso die Rutschsicherheit. Die Hit-Pferdebetten verhindern bzw. reduzieren alle genannten Nachteile der traditionellen Einstreuverfahren. Die Einstreumenge kann durch die HIT-Pferdebetten je nach Haltungsverfahren erheblich reduziert werden; gleichzeitig verbessert sich der Liegekomfort und die Rutschsicherheit für Pferde. Auf vielen Pferdebetrieben sind mittlerweile mehrere tausend HIT-Pferdebetten im Einsatz und bewähren sich in der täglichen Praxis. Darüber hinaus unterstreichen wissenschaftliche Untersuchungen die Vorzüglichkeit des Liegeflächenkonzeptes.

Einsatzbereich: Sowohl in der Einzelhaltung / Boxenhaltung als auch in der Gruppenhaltung in Offenställen/Aktivställen

Material: Die Herstellung erfolgt in der sogenannten "Sandwichbauweise". Die Ober- und Unterseite besteht aus äußerst strapazierfähigem und wasserundurchlässigem Gummimaterial. Im Inneren befindet sich ein Schaumstoffkern, der die geforderte Weichheit und Verformbarkeit auf Dauer gewährleistet.

Gewicht: ca. 160 kg

Größen: XXL-Größe: 2,20 m x 2,90 m

Problempferde: Im Einzelfall kann es vorkommen, dass Pferde direkt auf den Pferdebetten urinieren. In der Box muss dann zwingend mehr Einstreu zur Bindung des Urins verwendet werden; in der Gruppenhaltung kann dieses Verhalten dauerhaft am besten durch optimal platzierte Pferdetoiletten/ Ausscheideplätze unterbunden werden sowie ggf. durch Umlegen der Pferdebetten an einen anderen Platz.

 

Rutschsicherheit: Das Einsinken der Hufe auf dem Pferdebett bewirkt eine optimale Rutschsicherheit. Das Ablegen und Aufstehen erfolgt sehr sicher.

Hautabschürfungen: Im Gegensatz zu herkömmlichen Gummimatten tritt kein "Radiereffekt" beim Abliege- und Aufstehvorgang auf, da die Pferdebetten weich und verformbar sind.

Arthrose und Hufrehe: Pferde mit Arthrose- und Hufrehe-Befunden stehen sehr gerne auf den Pferdebetten; in der Gruppenhaltung suchen diese Pferde gezielt die Pferdebetten auf, um dort zu ruhen oder zu dösen.

Sehnenschäden: Bei Pferden mit Sehnenschäden sollte in jedem Fall der Rat des behandelnden Tierarztes bezüglich der optimalen Standfläche eingeholt werden.

Raufutter: Ganz wichtig: In vielen Fällen dient die Stroheinstreu als Ergänzung des täglichen Raufutter- und Kaubedarfs. Wird die Stroh/Einstreumenge reduziert, ist in jedem Fall dafür Sorge zu tragen, dass den Pferden anderweitig genügend Raufutter angeboten wird.

Wasserdurchlässigkeit: Die Materialbeschaffenheit und Bauweise bewirkt die Wasserundurchlässigkeit; es kann keine Feuchtigkeit in den Schaumstoffkern eindringen.

Lebensdauer: Bei sachgerechter Anwendung beträgt die Lebensdauer mindestens 10 Jahre.

Hufbeschlag: Metall- und Kunststoffbeschläge sind möglich; Hufeisenstifte bzw. -stollen können ebenso verwendet werden ( Ausgenommen scharrende Pferde ).

Stück bzw. Fläche pro Pferd: In der Einzelhaltung wird im Normalfall ein Pferdebett (=4,32 qm Grundfläche ) pro Box vergesehen; in der Gruppenhaltung sollte im Idealfall ebenso für jedes Pferd ein Pferdebett eingeplant werden.

Platzierung: Einzelhaltung/Box: Ist abhängig von der Boxengröße. Ein Mindestabstand von ca. 30 cm zu den Boxenwänden muss eingehalten werden. Grundsätzlich muss ein Teilbereich der Box zur Aufnahme des Urins eingestreut werden.

Gruppenhaltung: Generell werden die Pferdebetten als "Liege-Inseln" im Ruheraum verteilt platziert. Im Bereich der Ein- und Ausgänge sollten keine Pferdebetten verlegt werden; es sollte ein Mindestabstand von ca. 50 bis 100 cm zu den Stallwänden berücksichtigt werden.

Untergründe: Aufgrund der kompakten Bauweise und des Gewichts können die PferdeBetten auf alle üblichen Untergründe ohne zusätzliche Befestigung verlegt werden ( Beton, Pflastersteine, Asphalt, Sand bzw. Naturboden etc.). Der Untergrund muss glatt und eben sein.

Ersteinsatz: Einzelhaltung / Box: Nach gründlicher Reinigung der Box wird das Pferdebett verlegt und ringsherum dick eingestreut. Die Oberseite des Pferdebettes wird ebenfalls eingestreut; jedoch mit etwas weniger Einstreu. Das Pferd erhält dadurch die Möglichkeit, sich besser an das neue PferdeBett zu gewöhnen. Innerhalb der ersten Tage wird dann immer weniger Einstreu verwendet bis die gewünschte Reduzierung erreicht ist.

Gruppenhaltung: Die Gewöhnung an die Pferdebetten ist je nach Vorerfahrung der Pferde sehr unterschiedlich. Pferde, die es gewohnt sind, auf Gummiböden zu ruhen, nehmen die Pferdebetten sehr schnell an; Pferde, die in ihrem bisherigen Leben immer auf eingestreuten Matratzen geruht hbaen, benötigen erfahrungsgemäß eine längere Eingewöhnungszeit. Auf keinen Fall sollten die Pferdebetten dick eingestreut werden; es genügt eine dünne Schicht Minimaleinstreu, vorzugsweise mit feinen Holzspänen. Die Minimaleinstreu sorgt dafür, dass die Pferde die Pferdebetten schneller annehemen und evtl. anfallende Feuchtigkeit besser gebunden wird. Darüber hinaus werden zum gezielten Auffangen von Urin sog. Pferdetoiletten bzw. Ausscheideplätze angelegt.

Einstreubedarf: Einzelhaltung/Box: Reduzierung der üblichen Einstreumenge um ca. 50 bis 70 % ( auf ca. 3 - 4 kg pro Pferd und Tag )

Gruppenhaltung: Reduzierung der üblichen Einstreumenge um ca. 95 % ( auf ca. 0,3 kg pro Pferd und Tag).

Reinigung: Die Pferdebetten können einfach per Hand mit Besen, Schaufel oder "Mistboy" gereinigt werden. Ein Befahren mit Hoftracs, Schleppern, etc. ist untersagt. Anfallende Feuchtigkeit wird mit Minimaleinstreu gebunden.

Stallhygiene: Die Pferdebetten sollten mindestens zweimal täglich gereinigt/abgemistet werden. Einmal jährlich empfiehlt sich eine Komplettreinigung im Zuge der "Stallwäsche" mit dem Hochdruckreiniger.

Die Betten müssen bei der Anlieferung selbst abgeladen werden!

Material

Versand

Speditionsversand, ca. 7 - 12 Werktage.
1 Bett 423,00 €
2 Betten 446,00 €
3 Betten 493,00 €
4 Betten 535,00 €
5 Betten 589,00 €

Größe

2,20 m x 2,90 m

Pflege

Vollständige Details anzeigen
  • Weidezaunprofi

    Wir sind Ihr Reitsport-Fachmarkt mit Tradition und aus Leidenschaft. Die langjährige Zusammenarbeit mit unzähligen kleinen wie großen Herstellern macht uns zu Ihrem Partner in Sachen Beratung, Verkauf und Service.

  • Vor Ort

    Industriestraße